Diese Seite wird derzeit überarbeitet.
CDI Univerzum, Centrum für Fernstudien, Grošljeva ulica 4, 1000 Ljubljana, Slowenien
E-Mail: info@cdi-univerzum.si; Internetseite: http://www,cdi-univerzum.si; Telefon: +386 1 583 92 70; Fax: + 386 1 583 92 97

Vision und Mission

Ziel des CDI Univerzums ist es, das Bild eines modernen Zentrums für Erwachsenenbildung auf dem Gebiet der formalen und nicht-formalen Bildung zu stärken und auf internationaler Ebene als ein sichtbares, professionelles, innovatives Haus des Wissens anerkannt zu bleiben. Unsere Dienstleistungen basieren auf einem hohen Qualitätsniveau und einem hoch engagierten Mitarbeiterteam. Wir erstellen für Sie eine unterstützende und angenehme Lernatmosphäre mit Hilfe modernster IT -Technologie. Unsere Fachkompetenz erhalten und verbessern wir durch die ständige Weiterbildung der Mitarbeiter und der Teilnahme an zahlreichen nationalen und internationalen Projekten. Wir legen hohen Wert darauf, dass unsere Dienstleistungen den Bedürfnissen des Markts angepasst sind. Zu diesem Zweck arbeiten wir zusammen mit dem Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Sport, dem Institut für Erziehungswissenschaft, dem Zentrum für Berufsbildung, dem Erwachsenenbildungszentrum Slowenien, dem Zentrum für Berufsberatung, der Handelskammer Slowenien, dem Arbeitsamt der Republik Slowenien, dem Justizministerium sowie mit anderen wirtschaftlichen Institutionen.

Geschichte der Schule

CDI Univerzum wurde als Bildungseinrichtung im Jahr 1957 von der slowenischen Regierung gegründet, um das notwendige Wissen Menschen verschiedener Altersgruppen zu vermitteln und somit die Idee eines lebenslangen Lernens umzusetzen. Im Laufe der Jahre wurde das Angebot von den Bildungsprogrammen immer größer und somit beschäftigt CDI Univerzum heute mehr als 10 Personen mit verschiedenen Profilen und kooperiert mit mehr als 100 externen Experten.

Die angebotenen Ausbildungsprogramme

Unsere Teilnehmer können in diesem Schuljahr folgende Ausbildungen erhalten:

Formale Bildung:

Grundschule für Erwachsene;
Sekundärschulung zur: Krankenschwester /Krankenpfleger, Händler, Administrator, Florist, Gärtner, Koch, Kellner, Informatiktechniker, Frühkindliche Bildung, Wirtschaftstechniker, Reise-, Gastronomie-, Logistik-Techniker-, Gartenbau-Techniker;
Gymnasium und die Möglichkeit zur Vorbereitung auf das Abitur;

Nicht-formale Bildung:

Institutionelle Ausbildung;
Nationale berufliche Umschulung;
Informatik;
Sprachen: Englisch, Deutsch, Italienisch, Russisch, Spanisch, Französisch;
Lebenskompetenzen;
Wir lernen zusammen.

Entwicklungsprojekte im Bereich der Erwachsenenbildung:
  1. Das Zentrum für lebenslanges Lernen bietet eine ausführliche Beratung -und Informierung, selbstständiges Lernen und das Lernen verschiedener Arten mit Hilfe von modernster IT -Technologie für Erwachsene und Jugendliche, mit einem Schwerpunkt auf nicht-formalem Lernen an.
  2. Literacy and adults basic education with information tehnologies; Das Projekt konzentriert sich auf den internationalen Austausch der besten Praktiken , um die Gesamtkompetenz und Computerkenntnisse von Erwachsenen durch den Einsatz von IKT-basierten Lehrmethoden zu verbessern.
  3. OQEA : Qualitative Bildung für Erwachsene; Modell für die Qualitätsbewertung und Entwicklung, Selbst-Evaluation , Standard-und Maßsetzung.
  4. Bewertung der informellen Kenntnisse und Erfahrungen der Erwachsenen; Erkennen und Bewertung der Kenntnisse, Fähigkeiten , Kompetenzen, die jeder Einzelne in seinem Leben in verschiedenen Situationen erworben hat.
  5. Das Projekt -Lernhilfe hilft arbeitslosen Erwachsenen beim selbständigen Lernen.
  6. Digitale Kompetenz; Anbieten von Wissen, um die Fähigkeiten der Digitalkompetenz zu erhöhen.
  7. The transfer of competences for tutors to achieve business and social competences of female prisoners; Das Projekt konzentriert sich auf die Übertragung von Best Practices Bildung in Deutschland – die Organisation FCZB (Frauen Computer- Centrum Berlin) nach Slowenien und in andere Länder.
  8. Intergenerationelles Lernen ; Ziel des Projekts ist es, verschiedene Generationen für den Transfer von Fähigkeiten, Erfahrung und Wissen zu verbinden, um die Zusammenarbeit zu verbessern und somit die Barriere zwischen den Generationen zu überschreiten und den Wissenstransfer zu erleichtern.
  • Wir sind stolz auf die Qualität unserer Arbeit, wir haben im Jahr 2014 erneut die Auszeichnung OQEA erhalten;
  • Das slowenische Justizministerium hat uns gelobt für die aktive, enthusiastische und professionelle Vorgehensweise, bei der Integration der Menschen in das soziale Umfeld;
  • Unsere Teilnehmer erreichen im Bereich der Bildung die höchsten Auszeichnungen zum Beispiel das Goldene Diplom.

univ. dipl. teolog in andragog Albert Štrancar,v.d. Direktor